Merkwürdigkeiten

/Merkwürdigkeiten
Merkwürdigkeiten 2018-08-16T15:09:49+00:00

MERKWÜRDIGKEITEN

Aufschütteln: Die Decken täglich schütteln – die Füllung wird so aufgeschüttelt und die Decken erreichen die ursprüngliche Form.
Ausluften: Absorbierte Körperfeuchtigkeit muss wieder verdunsten. Niemals bei Nebel und nassem oder regnerischem Wetter durchführen.
Nicht in der Sonne lassen: Direkte Sonneneinstrahlung stört die natürliche Feuchtigkeit von Federn und Daunen, die für die Aufrechterhaltung der Elastizität wichtig ist.
Fein reinigen: Mit einer feinen Bürste bei Bedarfsfall feinen Staub entfernen.
Nicht klopfen: Es kann zur Beschädigung der Decke kommen, die Daunen werden verletzt und die Form der Füllung wird beeinträchtigt.
Nicht saugen: Der Staubsauger beschädigt den Textil, die Leinwand löst sich und die Decke wird nicht mehr undurchlässig. Alles vermeiden, was Mehrarbeit verursacht!
Waschen: Die Decke zu einer professionellen Daunenreinigung bringen oder in eigener Waschmaschine mit der Mindestkapazität von 7 kg mit einem feinen Waschmittel bei der Temperatur von 60°C waschen.
Trocknen: In einem Trockner mit einer Mindestkapazität von 7 kg. Acht auf Übertrocknen geben! Richtiges Trocknen gibt den Daunen die ursprüngliche Form zurück. Wenn die Decke nicht richtig getrocknet wird, kann es zur Entstehung von Büscheln kommen! Die Instruktionen zu den einzelnen Produkten einhalten!
Wartungsregeln: Daunenkissen alle 2 – 3 Jahre reinigen, spätestens nach 4 – 5 Jahren erneuern. Daunendecken alle 4 – 5 Jahre reinigen, spätestens nach 8 – 10 Jahren erneuern.

Unter welcher Decke soll man im Sommer und im Winter schlafen?

Feder- und Daunendecken sind sowohl im Sommer, als auch im Winter geeignet, dazu kann eine adäquate Ebene Wärmehaltigkeit gewählt werden.

Wärmehaltigkeit – Gewicht der Füllung

leicht, Sommer-: 150g – 400g
leicht&warm, ganzjährig: 300g – 750g
warm, Sommer-: 600g – 1000g
extrawarm: 800g – 1400g
  • Schwitzen Sie leicht? Oder schlafen Sie in einem warmen, beheizten Raum (20-25 ° C)? Wenn Sie diese Fragen positiv beantworten, wählen Sie eine dünnere Decke.
  • Schlafen Sie unabhängig von der Jahreszeit bei relativ konstanter Temperatur (18-20 ° C)? Haben Sie die durchschnittlichen Temperaturanforderungen für die Decke? In diesem Fall empfehlen wir eine Decke mit mittleren thermischen Eigenschaften.
  • Erkälten Sie sich leicht? Schlafen Sie in einer relativ kalten Umgebung (16-18 ° C)? Wenn ja, wählen Sie eine warme oder Winterdecke.

Die sich mit dem Schlaf beschäftigenden Wissenschaftler sind mit der Studie gekommen, dass eine idealle Decke, unter der Sie sich perfekt fühlen, sollte mindestens um 30 cm (oder 20-25%) größer sein als die Größe Ihres Körpers ist. Unsere Füße sind der am schlimmsten durchblutete Körperteil und dazu ragen sie aus der zu kurzer Decke heraus, was eine Ursache eines unruhigen Schlafs ist. Ein vollwertiger Schlaf ist nur dann garantiert, wenn man sich in dem Bett ausstrecken kann und trotzdem immer unter der angenehm warmen Decke sein kann.

Für die Personen mit einer größeren Körpergröße bieten wir auch Decken mit einer komfortablen Größe (135×220 cm a 155×220 cm), diese Decken bieten zugleich Komfort auch den Personen mit einer üblichen Körpergröße.

Für Paare, die sich zum Beispiel eine Decke teilen möchten, haben wir auch eine Variente mit den Abmessungen von 200×200 cm und 240×200 cm.

Der Mensch verbringt etwa ein Drittel seines Lebens im Bett. Gesunder und ruhiger Schlaf ist wichtig für ein glückliches Leben; lädt uns auf und macht uns glücklich.

Außergewöhnliche Dauneneigenschaften sorgen für ein optimales Klima zum Atmen Ihrer Haut und Sie erwachen ganz erholt. Daunendecken absorbieren eine große Feuchtigkeitsmenge und garantieren so natürliche Wärmeregulation während des Schlafs.

Daunenqualität wird nach der Fähigkeit bestimmt die Luft drinnen zu schlie0en, je mehr, desto besser. Ein weiteres Merkmal der Qualität ist die Fähigkeit der Daunen eine Dauerform zu halten, locker zu bleiben. Je schneller die Bettwäsche in ihre ursprüngliche Form zurückkehren, desto höher die Qualität ist.

Damit Ihre Daunenbettwäsche immer noch so hochwertig und aufgeschüttelt sind, sollten Sie sie nicht zu zusammendrücken. Je hochwertiger die Daunenfüllung ist, desto leichter die Daunen beim gleichen Volumen sind.

Steppdecke

Steppdecken sind die häufigsten Arten von Decken, sie sind so genäht, dass die Decke aus regelmäßigen Quadraten besteht. In den Ecken der Quadrate befindet sich kein Füller, was eine bessere Luftzirkulation ermöglicht. Steppdecken mit einer leichten Füllung sind für die Sommermonate geeignet. Sehr beliebt sind auch sog. Ganzjährige Decken mit der mittelstarken Füllung. Aufgrund der einfachen Wartung sind diese Decken auch für Hotels geeignet.

 

 

Kassettendecken

Kassettendecken zeichnen sich durch nahtlose innere dreidimensionale Kammern aus, die je nach Füllqualität und Wärme der Decke zwischen 1,5 cm und 10 cm messen. Die meisten Decken werden mit 4 x 6 Kammern mit einer Standardgröße von 135 x 200 cm hergestellt. Eine solche Verteilung der Decke in die Kammern gewährleistet eine gleichmäßige Verteilung der Daunenfüllung und maximiert somit die Isoliereigenschaften der Decke, die Luftzirkulation und ihre Absorptionsfähigkeit.

Dreikammerkissen

Die revolutionäre Konstruktion dieses luxuriösen Kissens besteht aus zwei äußeren Kammern und einer inneren Kammer. Die innere Kammer ist in der Regel mit Enten- / Gänsefedern gefüllt, die optimales Volumen und Unterstützung gewährleisten. Beide äußeren Kammern enthalten Daunen, die für das angenehme Gefühl der Weichheit, Zartheit, der „warmen Umarmung“ während des Schlafs sorgen.

 

 

 

 

 

 

Einkammerkissen

Unsere Einkammerkissen bieten perfekte Kopfunterstützung während des Schlafs, die sich die Form bewährt, und werden in der Regel mit Enten-/Gänsedaunen gefüllt. Diese Produkte sind besonders interessant zu einem sehr erschwinglichen Preis.

.